Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.


Der Einstieg in die Industrie 4.0 ist leichter als man denkt.

Laut einer US-amerikanischen Studie werden 3% aller Papierdokumente in der Fertigung falsch ausgefüllt, 8% aller Dokumente gehen sogar schlussendlich verloren. Für die Nacharbeitung und Fehlerkorrektur können gut und gerne 95EUR pro Dokument veranschlagt werden. Hier sollte die Industrie 4.0 mit digitalen Arbeitsanweisungen als erstes Einzug finden, denn hier steckt großes Einsparpotential.

Doch mit einer reinen Digitalisierung von Arbeitsanweisungen ist es noch lange nicht getan. Die o.g. Studie zeigt auch hier wieder Verbesserungspotenziale auf: ein Drittel der Papierdokumente ist schon wieder veraltet bevor sie überhaupt benutzt werden.

Neben einer effizienten Software zur Erstellung und Pflege der Arbeitsanweisungen wird somit auch eine kontrollierte Verbreitung der Inhalte nötig. Also eine effiziente Bereitstellung der Arbeitsanweisung direkt am Arbeitsplatz. Mehr noch, man will eine Vernetzung von Arbeitsanweisung, Mitarbeiter, Maschine und Werkzeug erreichen. Hier realisieren wir mit unserem autosynchronem Werkerführungssystem den Industrie 4.0-Ansatz zu wirtschaftlichen Konditionen.

Besonders effektiv werden Werkerführungssyteme wenn es neben der einfachen und schnellen Informationsbereitstellung um eine echte Führung des Mitarbeiters durch komplexe oder variantenreiche Montageprozesse geht. Hier kann eine Vernetzung bereits mit der Einbindung von Schraubwerkzeugen oder Prüfmitteln in die Werkerführung realisiert werden. Für kritische Montageschritte kommen Kameras zur Überwachung zum Einsatz. Mit der aus der SMD-Fertigung bekannten automatischen optischen Inspektion (AOI) können jetzt auch manuelle Prozesse bei Klein- und Mittelserien in der manuellen Fertigung abgesichert werden.

Computer Aided Works ist Anbieter des umfassenden autosynchronen Werkerführungssystem für die durchgängige Prozess- und Qualitätskontrolle in der manuellen Montage.


Durchgängie Prozess- und Qualitätskontrolle in der manuellen Montage.

Erstellung und Pflege von Arbeits-, Betriebs-, Schulungs- oder Prüfanweisungen.

Visualisierung sowie Prozessverriegelung der Arbeitsanweisungen an Montage- und Prüfplätzen.

Lichtunterstützte Materialentnahme.

Anbindung von EC-Schraubersteuerungen.

Über LEDs werden dem Werker die richtigen Bits für die jeweilige Verschraubung angezeigt, bei Falschentnahme wird die Schraubsteuerung verriegelt.

Tool2light ist eine Vorrichtung zur ergonomischen und prozesssicheren Bevorratung von Handwerkzeugen.

Automatisch optische Inspektion.

Anbindung eines Beamers zur Anzeige von Markierungen oder Hinweistexten auf dem Werkstück.

Automatisch, optische Dokumentation z.B. im Versand.

Anbindung externer Prüf- und Messmittel.

Anbindung weiterer Anschlüsse für SPS Steuersignale.